Menümobile menu

Nachrichten zum Thema Trauer und Trost

Eine Kerze brennt in der Trauerhalle des Neuen Friedhofs in Offenbach für Mercedes, die beim Anschlag in Hanau ermordet wurde.

24.02.2020 epd

Hanau plant zentrale Trauerfeier für Anschlagsopfer

Der Oberbürgermeister der Stadt Hanau, Claus Kaminsky (SPD), hat eine zentrale Trauerfeier für die Opfer des Mordanschlags angekündigt. Diese werde derzeit in Abstimmung mit den Angehörigen sowie den Bundes- und Landesbehörden vorbereitet, teilte die Stadt am Montag mit. Nach wie vor gelte die Prämisse, dass die Bedürfnisse und Nöte der Angehörigen der Ermordeten und der Verletzten Priorität für das städtische Handeln hätten.

20.02.2020 epd

Kirchenpräsident Volker Jung und Bischöfin Beate Hofmann erschüttert

Fassungslosigkeit nach der schrecklichen Gewalttat in Hanau: Offenbar aus fremdenfeindlichem Motiv erschoss ein Mann zehn Menschen und sich selbst. Die Kirchen vor Ort spenden Beistand.
Organspende

16.01.2020 red

Diskussion um die Widerspruchslösung bei der Organspende

Muss ich der Organspende aktiv widersprechen oder aktiv zustimmen, um Spender zu werden? Darüber entscheidet der Bundestag am Donnerstag. Der Medizinethiker Kurt W. Schmidt hält wenig vom Vorschlag des Bundesgesundheitsministers.

28.11.2019 h_wiegers

Mut zum ersten Schritt

Viel Raum, sich über den Umgang mit "Tod und Trauer" in Schulen und Kitas auszutauschen, bot der Gesprächsabend „Trauer im Klassenzimmer oder in der Kindertagesstätte“ mit VertreterInnen des Vereins Trauernde Eltern und Kinder Rhein-Main e.V. aus Mainz in der Integrierten Gesamtschule in Ingelheim.

25.11.2019 h_wiegers

Ehrgeizigen Plan in die Realität umgesetzt

Eines der ganz großen Werke deutscher Oratoriengeschichte, „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms, wurde am vergangenen Novemberwochenende in zwei wunderbaren Konzerten in Bingen und Ingelheim aufgeführt
„Sternenzelt“ begleitet Trauernde in der Vorweihnachtszeit. Erste Andacht für Kinder und Erwachsene im Advent.

25.11.2019 nh

„Sternenzelt im Advent“ begleitet Trauernde

Besonders im Advent kommt bei Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, die Trauer oftmals wieder hoch. Selbst Jahre nach dem Tod werden die Vorweihnachtszeit und Heilig Abend als sehr belastend empfunden.
Aktion #trauermitmir der evangelischen Kirche 2019

23.11.2019 vr

Dem Tod begegnen und zum Leben zurückfinden

Der Glaube nimmt die Härte des Abschieds nicht einfach weg. Aber die Klage einem Adressaten zuspielen zu können, macht für das Leben neu bereit. So sieht es Kirchenpräsident Volker Jung, der auch am Totensonntag 2019 dazu in hr2 zu hören ist.
Engel auf Friedhof

22.11.2019 red

Ein Tag für die Liebsten, die gegangen sind

Der Ewigkeitssonntag (Totensonntag) ist ein Gedenktag für die Verstorbenen. Hier stehen die Trauer und die Erinnerungen an Menschen im Zentrum, die uns zu deren Lebzeiten ans Herz gewachsen sind.
Grabstätte

22.11.2019 epd/red

Ein stiller Feiertag für die Trauer

Mit dem Ewigkeits- oder Totensonntag enden im November die Trauer- und Gedenktage. Der Totensonntag ist der letzte Sonntag des Kirchenjahrs, bevor mit dem Advent und der Geburt Jesu Christi ein neuer Zyklus des Kirchenjahres beginnt. In diesem Jahr fällt er auf den 24. November.

19.11.2019 h_wiegers

Gegen Demagogie und Hass

„Dieser Tag ist nicht nur ein Tag der Erinnerung. Er ist auch ein Tag der Begegnung, der unsere Herzen bewegt, und uns daran erinnert, den Menschen nicht aus dem Blick zu verlieren, um den Frieden zu bewahren“, mahnte der Dekan des evangelischen Dekanates Ingelheim-Oppenheim, Pfarrer Olliver Zobel, in seiner Predigt anlässlich der ökumenischen Landesfeier des Volksbundes für Kriegsgräbervorsorge (VdK) am Volkstrauertag in der Binger Basilika St. Martin.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top